Blog

Christa auf Sharely: Blitzstart gelungen!

Von Gunda am 04. Dezember 2017
Erst zwei Monate ist es her, als Christa ihre ersten sechs Objekte auf Sharely geladen hat: einen Halogenscheinwerfer, einen Abbruchhammer sowie je einen Hartboden-, Dampf- und Hochdruckreiniger aus der Kärcher-Kollektion. Damit, dass sie in den ersten acht Wochen gleich sechs Vermietungen macht, hat sie nicht gerechnet. 

"Schon damals, als ich den Flyer gesehen habe, war das Interesse an Sharely da. Einige Zeit später habe ich das Sharely-Team an der Züspa getroffen und kurz darauf mein Konto auf Sharely eröffnet. Mit so einem Erfolg habe ich wirklich nicht gerechnet. Ich hatte schon gehofft, dass es auch wirklich klappt und sich Leute melden. Ich bin aber auch überrascht, dass ich Gerät an Leute vermiete, die für meine Begriffe recht weit weg wohnen." Christa wohnt in Dietlikon. Auch hier wird die Sharely-Community immer grösser, erreicht aber noch nicht die Dichte, die Sharely in Städten wie zb. Basel, Bern oder Zürich aufweisen kann. Denn: je höher die Anzahl an Objekten, desto kleiner sind natürlich die Anfahrtswege der Mieter. 

Christa denkt nachhaltig: "Ich habe viele Geräte, welche ich nur sporadisch brauche. Für mich ist es sinnvoll, wenn diese auch von anderen genutzt werden können. Gleichzeitig finde ich es toll, wenn ich selber die Möglichkeit habe, mal etwas auszuleihen, falls ich was brauche."
Auf unsere Frage, wie denn die Leute so sind, die bei ihr vorbei kamen meint sie lachend: "Die Mieter sind vermutlich typisch für die zu vermietenden Geräte. Hochdruckreiniger für Männer, Hartbodenreiniger für Frauen. Bei den eher neuen und noch unbekannten Geräten sind es oft Leute, die das mal ausprobieren wollen, bevor sie selber ein solches Gerät kaufen. Das hätte ich übrigens auch gern gemacht, wenn ich vor dem Kauf die Möglichkeit gehabt hätte".

"Für mich war es bisher eine positive Erfahrung", fügt sie an, "die bisherigen Mieter waren sehr zuverlässig und vor allem der Kontakt hat sehr gut geklappt. Vor allem bei der Rückgabe versuche ich, die Zeit für die Mieter möglichst flexibel zu halten. So kann man das Gerät nach Gebrauch auch mal vor die Türe stellen und mir kurz ein SMS schreiben. "

Was Christa vielleicht etwas unterschätzt hat, ist die Tatsache, dass sie die Geräte teilweise noch erklären muss. Aber genau das scheint sich auch zu lohnen, denn "bisher sind alle Geräte in gutem Zustand zurück gekommen", bestätigt sie uns. "Für mich ist die Versicherung ein wichtiger Bestandteil. Sie gibt mir die Gewissheit, dass ich am Schluss nicht mit kaputten Geräten dastehe. Ohne diese sichere Lösung hätte ich wohl nicht mitgemacht bei Sharely." 

Und auch was sie selber gerne mieten würde, verrät sie: "Ich selber bräuchte am ehesten Maschinen um z.B. Keramikplatten zu schneiden, einen Holzspalter oder Geräte für Umbauten." Dann fügt sie lachend an: "Diese habe ich bisher aber nicht auf der Plattform gefunden, also muss ich sie vielleicht selber kaufen und dann auch auf Sharely vermieten!" 

Gestern hat Christa weitere Objekte zur Vermietung auf unsere Plattform geladen: zwei Paar hochwertige Schneeschuhe vom MSR, für faire zehn Franken pro Tag. Und wir wissen bereits: Auch mit diesen wird sie vielen Leuten in der Umgebung grosse Freude bereiten - denn Schneeschuhe wurde im letzten Winter regelmässig ge- und vermietet...

 

Mach es wie Christa: Vermiete Dinge auf Sharely, verdiene etwas Geld und gestalte einen nachhaltigen Alltag.

SHARING IS CARING!

0 Kommentare zu "Christa auf Sharely: Blitzstart gelungen!"

Kommentar schreiben